Baustofflager mit Zukunft

Das Umweltbundesamt (UBA) veröffentlichte im Mai 2022 einen Leitfaden, der Potenziale, Herausforderungen und Lösungen für Urban Mining vermitteln soll.

Im Rahmen der 2011 durch das UBA begonnenen Projektreihe "Kartierung des anthropogenen Lagers (KARTAL)" entstand unter anderem der Leitfaden "Stadtgold - Baustofflager mit Zukunft". 

Hintergrund des Leitfadens ist das hohe Aufkommen von mineralischen Bau- und Abbruchabfällen, dessen Recyclingpotenzial und der zunehmend knappe Platz auf Deponien. Anhand der beiden Modellregionen Berlin und dem Raum Kurpfalz mit Heidelberg, Mannheim und dem Rhein-Neckar-Kreis, prognostiziert das UBA die verbaute Menge an Baustoffen 2018, 2025 und 2030. Außerdem ermittelte das UBA, welche Möglichkeiten die Kreislaufwirtschaft für die Bauwirtschaft in diesen Regionen bietet und welche Rolle Bauherren, Bau- und Abbruchunternehmen, Bauschuttrecycler, Baustoffproduzenten sowie Architekten und Bauplaner unter dem Einfluss von Politik, Verwaltung und Vollzugsbehörden einnehmen. Auf dieser Basis wurden Vorschläge für neue Rahmenbedingungen zur Erschließung von Sekundärrohstoffen aus dem Bausektor entworfen.

 

Newsletter abonnieren

Unter dem Motto "RE.THINK BUILDING - Materialien und Lowtech für klima- und kreislaufgerechtes Bauen" veranstaltet natureplus am 09. September 2022 im...

Weiterlesen

Im Koalitionsvertrag hatte die Ampel-Bundesregierung angekündigt, einen digitalen Gebäuderessourcenpass einzuführen, ohne diesen inhaltlich näher zu...

Weiterlesen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) kurzfristig umgebaut, um im Bereich der...

Weiterlesen

Die neue Europäische Bauproduktenverordnung lässt keine anderen Umweltzeichen als die CE-Kennzeichnung mehr zu und muss geändert werden, fordern...

Weiterlesen

 

ADVERTISMENT