Vergaberichtlinien

Die Kriterien und Anforderungen für die Vergabe des natureplus®-Umweltzeichens sind in den folgenden Vergaberichtlinien niedergelegt. Sie finden alle geltenden Zertifizierungskriterien in der unten stehenden Navigation.

Jedes Bauprodukt mit dem natureplus®-Umweltzeichen muss die Anforderungen der Grundlagenrichtlinien (GL 5000 ff.) sowie die jeweilige produktspezifische Richtlinie erfüllen. Bei Produkten bestehend aus mehreren Systemkomponenten, z.B. Wärmedämm-verbundsysteme, sowie bei Bauteilen/ Bauelementen (RL 2000 ff.) gelten zusätzlich die im Produkt-Kriterium genannten Anforderungen an die Einzelkomponenten.

Wenn Sie als Hersteller von Bauprodukten eine natureplus-Vergaberichtlinie für Ihre speziellen Produkte nicht finden, dann können Sie sich bei der natureplus-Geschäftsstelle erkundigen, ob eine solche Richtlinie derzeit in Arbeit oder in Planung ist. Als Mitglied des natureplus-Verbandes haben Sie das Recht, an der Erstellung der Sie betreffenden Vergaberichtlinien aktiv mitzuwirken.

Newsletter abonnieren

Unter dem Motto "RE.THINK BUILDING - Materialien und Lowtech für klima- und kreislaufgerechtes Bauen" veranstaltet natureplus am 09. September 2022 im...

Weiterlesen

Im Koalitionsvertrag hatte die Ampel-Bundesregierung angekündigt, einen digitalen Gebäuderessourcenpass einzuführen, ohne diesen inhaltlich näher zu...

Weiterlesen

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz hat die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) kurzfristig umgebaut, um im Bereich der...

Weiterlesen

Die neue Europäische Bauproduktenverordnung lässt keine anderen Umweltzeichen als die CE-Kennzeichnung mehr zu und muss geändert werden, fordern...

Weiterlesen

 

ADVERTISMENT